Eigenschaften der beiden Sterne


Aufgrund ihrer Nähe sind die Eigenschaften und der Aufbau der beiden Sterne Alpha Centauri A und B heute sehr gut bekannt.



Alpha Centauri A

Alpha Centauri A ist der hellere Stern und leuchtet gelblich mit einer scheinbaren Helligkeit von 0 mag. Er ist genau wie die Sonne ein Gelber Zwergstern mit der Spektralklasse G2 und der Leuchtkraftklasse 5. Die Leuchtkraftklasse 5 steht für Zwergsterne, die sich im Hertzsprung-Russell Diagramm auf der Hauptreihe befinden. Auf der Hauptreihe befinden sich alle Sterne, die sich im stabilen Zustand des Wasserstoffbrennens befinden. Man bezeichnet solche Sterne auch als Hauptreihensterne.

Alpha Centauri A ist 1,2 mal so groß wie die Sonne und seine Masse beträgt 1,1 Sonnenmassen. Die Oberflächentemperatur liegt bei 5.810 Kelvin. Die Rotationszeit liegt bei 22 Tagen. Damit ist Alpha Centauri A der Sonne sehr ähnlich, man kann schon fast sagen ein Zwilling der Sonne.

Bei Alpha Centauri A ist der Anteil an schweren Elementen jenseits des Heliums etwa 51 Prozent höher als bei der Sonne. Da man in der Astronomie alle Elemente die schwerer wie Helium sind als Metalle bezeichnet, spricht man auch von der Metallizität.


groesse.jpg

Größenvergleiche
© Mario Lehwald



Alpha Centauri B

Alpha Centauri B gehört zur Spektralklasse K1, womit er orange leuchtet. Auch er hat die Leuchtkraftklasse 5 und ist damit ein Hauptreihenstern. Er ist ein oranger Zwergstern und mit einer Oberflächentemperatur von 5.260 Kelvin etwa 550 Grad kühler wie die Sonne.

Alpha Centauri B leuchtet mit einer scheinbaren Helligkeit von 1,3 mag. Mit einem Durchmesser von 0,86 mal dem der Sonne ist er kleiner wie diese. Die Masse liegt bei etwa 0,9 Sonnenmassen. Alpha Centauri B rotiert in 41 Tagen um seine eigene Achse.

Bei Alpha Centauri B ist der Anteil an schweren Elementen etwa 60 Prozent höher als bei der Sonne, womit auch Alpha Centauri B wie sein Partnerstern eine hohe Metallizität besitzt.

Alpha Centauri B strahlt im Röntgenbereich mehr Energie als der hellere Alpha Centauri A ab. Die Röntgenstrahlung ist variabel um einen Faktor von zwei und es wurde auch ein Flare beobachtet.



Beobachtungen im Röntgenlicht

Über einen Zeitraum von 2,5 Jahren wurden Daten des XMM-Newton (X-ray Multi-Mirror Mission), einem Weltraumobservatorium der ESA für Beobachtungen im Röntgenbereich, ausgewertet. Beide Sterne sind demnach von einer kühlen und wenig aktiven Korona gekennzeichnet.

Die Helligkeit im Röntgenbereich von Alpha Centauri B ist variabel um einen Faktor von zwei. Im Januar 2004 wurde bei Alpha Centauri B ein Flare registriert, der von der Energiefreisetzung mit einer typischen Sonneneruption vergleichbar ist. Ansonsten scheint die Korona von Alpha Centauri B recht stabil zu sein. Die Variationen der Helligkeit im Röntgenbereich wird vermutlich durch einen Aktivitätszyklus hervorgerufen, der 10 Jahre oder länger andauert.

Bei Alpha Centauri A wurde in den 2,5 Jahren ein starker Rückgang der Helligkeit im Röntgenbereich um etwa eine Größenklasse festgestellt. Dies weist auf einen koronalen Aktivitätszyklus hin, allerdings gibt es von Alpha Centauri A diesbezüglich keine langzeitlichen Daten. Der beobachtete Trend der Leuchtkraft im Röntgenbereich von Alpha Centauri A ist aber vergleichbar mit der Aktivität der Sonne. Die Studie ist 2005 erschienen:

Es sind zukünftige Beobachtungen geplant, um die Aktivitätszyklen beider Sterne aufzudecken und zu untersuchen.



Alter

Das Alter von Alpha Centauri A und B wird mit etwa 6,5 Milliarden Jahren angegeben. Die Sonne und damit auch die Erde ist etwa 4,5 Milliarden Jahre alt. Damit ist das Alpha Centauri System etwa 2 Milliarden Jahre älter als die Sonne. Das ist auch der Grund, warum Alpha Centauri A, den man als Zwilling der Sonne bezeichnen kann, etwa 1,5 mal leuchtkräftiger ist als die Sonne. Auch die Sonne wird in 2 Milliarden Jahren deutlich heller leuchten als heute.



Daten der beiden Sterne

In der folgenden Tabelle sind die Daten der beiden Sonnen Alpha Centauri A und B zusammengestellt.


  Alpha Centauri A Alpha Centauri B
Scheinbare Helligkeit: -0,01 mag 1,33 mag
Absolute Helligkeit: 4,40 Mag 5,74 Mag
Farbindex U-B: 0,33 0,63
Farbindex B-V: 0,71 0,88
Spektralklasse: G2V K1V
Leuchtkraft: 1,522 x Sonne 0,503 x Sonne
Masse: 1,105 x Sonne 0,934 x Sonne
Radius: 1,224 x Sonne 0,863 x Sonne
Temperatur Oberfläche: 5.810° Kelvin 5.260° Kelvin
Rotation: 22 Tage 41 Tage
Metallizität: 0,22 Fe/H 0,24 Fe/H
Alter: 6,5 Milliarden Jahre 6,5 Milliarden Jahre



© Copyright: 2013-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de