Möglichkeit von Leben


Eine interessante Frage ist, ob es Leben auf eventuelle Planeten um Alpha Centauri geben kann. Alpha Centauri A und B sind sonnenähnliche Sterne im mittleren Alter und bieten daher die besten Vorraussetzungen für Leben. Das Alter von Alpha Centauri A wird mit 6,5 Milliarden Jahren angegeben, womit Alpha Centauri A etwa 2 Milliarden Jahre älter als die Sonne ist.

Ein Planet um Alpha Centauri A würde in einem Abstand von etwa 1,2 Astronomische Einheiten (180 Millionen Kilometer) bis 1,3 Astronomische Einheiten (195 Millionen Kilometer) erdähnliche Temperaturen haben; bei dem kühleren Alpha Centauri B wäre ein Abstand von etwa 0,74 Astronomische Einheiten (110 Millionen Kilometer) ideal. Man spricht auch von der habitablen Zone oder lebensfreundlichen Zone. Damit ist der Bereich gemeint, in der ein Planet um einen Stern kreisen muß, damit es auf ihn Wasser in flüssiger Form geben kann.


himmel_blau.jpg

Ein Planet mit einer Atmosphäre um Alpha Centauri A oder B
mit einer ähnlichen Zusammensetzung wie die Erdatmosphäre und blauem Himmel
Erstellt mit Terragen
© Mario Lehwald


Damit es auf einen eventuellen Planeten um Alpha Centauri A oder B Leben geben kann, muß er also erstmal im Bereich der habitablen Zone um seinen Stern kreisen, weiter eine Atmosphäre besitzen und sich auch flüssiges Wasser auf ihn befinden.


himmel_orange.jpg

Ein Wüstenplanet mit einer Atmosphäre um Alpha Centauri A oder B
und orangen Himmel
Erstellt mit Terragen
© Mario Lehwald



Atmosphäre und flüssiges Wasser?

Die nächste Frage ist, ob es auf einen Planeten, der Alpha Centauri A oder B in der habitablen Zone umkreist, flüssiges Wasser und eine Atmosphäre gibt. Größere Planeten wie die Venus oder die Erde können eine Atmosphäre gut halten.

Allerdings muß das Wasser auch irgendwo herkommen. Wir wissen heute nicht einmal genau, wo das ganze Wasser auf der Erde hergekommen ist. Eine Vermutung ist, daß das Wasser auf der Erde von zahlreichen Kometeneinschlägen aus der Frühzeit des Sonnensystems stammt. Auch andere leichte Elemente wie Kohlenstoff stammen sehr wahrscheinlich aus den äußeren Bereichen des Sonnensystems.


wasser1.jpg

Gibt es flüssiges Wasser auf einen Planeten um Alpha Centauri A oder B?
Erstellt mit Terragen
© Mario Lehwald


Wie sieht das im Alpha Centauri System aus? Da eventuell vorhandene Planeten um Alpha Centauri A und B relativ nahe bei ihrem Stern entstanden sind, konnte auf diesen Planeten kaum Wasser kondensieren. Da es weiter außen in Entfernungen von mehr als 3 Astronomische Einheiten vom jeweiligen Stern keine langzeitlich stabilen Bahnen mehr gibt (anders als im Sonnensystem), konnte sich dort kaum leichtes Material halten. Demnach sind die Planeten im Alpha Centauri System eher recht trocken und enthalten kaum leichte Elemente wie Kohlenstoff oder eine dichte Atmosphäre.


ohneatmosphaere.jpg

Ein trockener Planet ohne Atmosphäre um Alpha Centauri A oder B
Erstellt mit Terragen
© Mario Lehwald



Kometenwolke?

Andererseits könnte es in einem großen Abstand um das Alpha Centauri System eine Oortsche Kometenwolke geben. Eine solche wird in einem Abstand von etwa einem Lichtjahr auch um die Sonne vermutet, läßt sich aber kaum nachweisen, da die Objekte darin aufgrund der Sonnenferne nicht leuchten. Wäre eine solche Kometenwolke um das Alpha Centauri System vorhanden, könnten durch Störungen vorbeiziehender Sterne immer wieder Kometen in das Innere des Alpha Centauri Systems gelenkt werden. Bei unserem Sonnensystem ist es der Planet Jupiter, der durch seine große Masse Kometen so ablenkt, daß sie in das Innere Sonnensystem gelangen. Bei Alpha Centauri gibt es aber sehr wahrscheinlich keinen großen Gasplaneten, allerdings könnte die Rolle des Jupiters dort die zweite Sonne übernehmen.

Es ist durchaus möglich, daß aus einer dortigen Kometenwolke zeitweilig Kometen in das Innere des Alpha Centauri Systems gelenkt werden, und durch Einschläge dort vorhandene Planten mit Wasser versorgen. Eine Schlüsselrolle kann hierbei Proxima Centauri spielen. Wenn er wirklich gravitativ zum Alpha Centauri System gehört, würde er in Abständen von einigen Millionen Jahren bei seinem Umlauf um Alpha Centauri A und B immer wieder die Kometenwolke durchqueren und so Kometen in das Innere des Alpha Centauri Systems lenken.

Es gibt andererseits auch die Vermutung, daß die Kometenwolke in der Frühzeit des Alpha Centauri Systems zerstört wurde. Wie man sieht, weiß man über Details noch sehr wenig und bis jetzt ist alles mehr oder weniger Spekulation.



Leben auf dem neu entdeckten Planeten?

Der im Oktober 2012 entdeckte Planet, der um Alpha Centauri B kreist, ist mit einem Abstand von nur 6 Millionen Kilometern viel zu nahe am Stern, daß Leben auf ihm möglich wäre. Allerdings könnte es weitere Planeten in einem größeren Abstand um Alpha Centauri B geben, wahrscheinlich auch einen innerhalb der lebensfreundlichen Zone.

In der Vergangenheit wurde Alpha Centauri auch intensiv auf künstliche Radiostrahlung abgehört. Allerdings hat man nichts gefunden. Es muß ja nicht unbedingt intelligentes Leben. Vielleicht gibt es dort auch gar kein Leben oder Tiere und Pflanzen, Einzeller oder Mikroben? Wer kann das sagen...



© Copyright: 2013-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de