Home  •  Impressum  •  Sitemap

Der Aschberg


Den Aschberg kenne ich seit 1991. Er ist knapp 90 Meter hoch und liegt im Gebiet der Hüttener Berge, welches sich zwischen Eckernförde und Owschlag befindet. Der Aschberg ist umgeben von einer schönen hügeligen Landschaft. Bis 2012 gab es auf dem Aschberg eine Jugendherberge und einen nicht mehr genutzten Sportplatz.

Etwa im Jahr 2001 entstand eine Beobachtergruppe, die sogenannte Aschberg-Connection. Bei klarem Wetter verabredeten sich die Hobbyastronomen per Email und trafen sich bei Einbruch der Dunkelheit mit ihren Teleskopen auf dem Aschberg um dort gemeinsam zu beobachten. In der Zeit zwischen 2003 und 2012 fand auf dem Aschberg im Frühjahr ein Teleskoptreffen, das sogenannte AFT statt.


aschberg3.jpg

Auf dem Aschberg am 30.08.2005
© Mario Lehwald


Im Jahr 2013 wurde auf dem Aschberg ein Aussichtsturm, ein Hotel und eine Straßenbeleuchtung errichtet. Dadurch leidet der ehemals prächtige Sternenhimmel dort oben natürlich.



Der Sternenhimmel

Bis zur Errichtung der Straßenbeleuchtung im Jahr 2013 gab es auf dem Aschberg einen wirklich prächtigen Sternenhimmel. Obwohl am tiefen Horizont einige Lichtglocken etwa 20 Kilometer entfernter Städte leicht störten, war der Sternenhimmel auf dem Aschberg trotzdem ein großartiges Erlebnis! In klaren Nächten spannte sich hier die Milchstraße als hell leuchtendes diffuses Lichtband quer über den Himmel. Bei sehr klarer Luft und guter Durchsicht konnte man mit dem bloßem Auge noch Sterne der Helligkeit 6.5m erkennen. Der mir bekannte Rekord lag in einer extrem klaren Nacht im September 2005, wo ich selbst dabei war, bei 6.7m!

Auch die Andromedaglaxie M 31 war hier sehr leicht mit dem bloßem Auge als diffuser Nebelfleck zu erkennen, genauso wie die offenen Sternhaufen h und chi im Perseus. Sogar die Galaxie M 33 habe ich in extrem klaren Nächten schon mit dem bloßem Auge dort wahrnehmen können! Und den Cirrusnebel im Schwan habe ich in einer sehr klaren Nacht im September 2005 in meinem 20 cm Newton ohne Nebelfilter deutlich erkennen können.


aschberg1.jpg

Abenddämmerung auf dem Sportplatz am 09.09.2005
© Mario Lehwald



aschberg4.jpg

Der große Wagen über dem Aschberg im Juli 1999
© Mario Lehwald



nachthimmel_aschberg_01.jpg

Der Wintersternenhimmel auf dem Aschberg!
Fotomontage mit Sternenhimmel aus Stellarium
© Mario Lehwald



nachthimmel_aschberg_02.jpg

Der Sommersternenhimmel auf dem Aschberg!
Fotomontage mit Sternenhimmel aus Stellarium
© Mario Lehwald



Das Aschberg-Frühjahrs-Teleskoptreffen (AFT)

aftlogo.gif

In der Zeit zwischen 2003 und 2012 gab es auf dem Aschberg ein jährliches Teleskoptreffen, das immer an einem Wochenende im Frühling stattfand: Das sogenannte AFT (Aschberg Frühjahrs Teleskoptreffen). Hier trafen sich Hobby-Sterngucker und Amateurastronomen aus ganz Deutschland, zeigten ihre Teleskope, beobachteten bei klarem Himmel, tauschten ihre Erfahrungen aus, redeten über allerlei astronomische Themen oder zeigten in Form von Vorträgen ihre Astrofotos. Jeder konnte an diesem Treffen teilnehmen.

Bilder von den Aschberg-Teleskopreffen findet man in der Fotogalerie. Berichte von allen Aft's, auf denen ich selber war, findet man bei den Beobachtungsberichten.


aft2007a.jpg

Blick von oben auf den Sportplatz (14.04.2007)
© Mario Lehwald


aft2007b.jpg    aft2007c.jpg

Blick von oben auf den Sportplatz (14.04.2007)
© Mario Lehwald


aft2006c.jpg    aft2006d.jpg

Und die Nacht scheint klar zu werden... (22.04.2006)
© Mario Lehwald



Ende einer Ära?

Im Jahr 2010 sind Pläne beschlossen wurden, auf dem Aschberg einen Aussichtsturm und ein Hotel zu errichten. Bereits ein Jahr später wurde das Aussichtslokal "Aschbergstuben" auf dem Aschberg abgerissen.


aschbergbaustelle.jpg

Beginn der Baumaßnahmen auf dem ehemaligen Sportplatz (27.05.2012)
© Mario Lehwald


Wegen der beginnenden Baumaßnahmen im Frühjahr 2012 wurde das Aschberg-Teleskoptreffen für das Jahr 2012 abgesagt. Im März 2012 meldete sich einer der Geschäftsführer bei dem Organisator des Aschberg-Teleskoptreffens mit dem Hinweis, daß die Baumaßnahmen erst im Mai 2012 beginnen, und das Gelände dem Teleskoptreffen Ende April zur Verfügung gestellt werden kann! Somit konnte das 10. Aschberg-Teleskoptreffen im Frühjahr 2012 doch noch stattfinden.


aft2012.jpg

Impression der letzten Nacht auf dem AFT 2012 (22.04.2012)
mit Blick nach Osten gegen 2.00 Uhr

Fotomontage mit Sternenhimmel aus Stellarium
© Mario Lehwald


Im Jahr 2013 wurde an der Straße auf dem Aschberg eine Straßenbeleuchtung installiert und der verglaste Kletterturm ist nachts ebenfalls beleuchtet.


licht.jpg

Die neue Straßenbeleuchtung auf dem Aschberg (10.01.2014)
© Mario Lehwald



Fortführung des AFT

Da der ehemalige Organisator des Aschberg-Teleskoptreffens nicht mehr zur Verfügung steht, wurden im Jahr 2014 Versuche zur Fortführung des Teleskoptreffens auf dem Aschberg von Mitgliedern der GvA übernommen. Positiv ist, daß es von Seiten der Geschäftsführung der Globetrotter-Lodge ein Interesse an der Fortführung des Teleskoptreffens auf dem Aschberg gibt.


globetrotter.jpg

Der Aschberg heute mit der Globetrotter-Lodge (26.02.2015)
© Mario Lehwald


Am 9. März 2015 sind wir von der GvA zum Aschberg gefahren, um mit der Geschäftsführung der Globetrotter-Lodge diverse Dinge für das kommende Teleskoptreffen abzuklären, u. a. eine eine Abschaltung der Turm- und der Straßenbeleuchtung ab 22 Uhr an dem Wochenende des Treffens.


2015_01.jpg

Der ehemalige Sportplatz dient heute als Eventfläche (09.03.2015)
© Mario Lehwald


2015_02.jpg

Blick vom Aussichtsturm (09.03.2015)
© Mario Lehwald


Das Treffen für das Teleskoptreffen wurde auf das Wochenende vom 17. bis 19. April 2015 gelegt und war ein voller Erfolg. Die Beleuchtung zu den Hotelzimmern wurde an diesem Wochenende gegen eine rote LED-Beleuchtung ersetzt. Mit diesen Verdunklungsmaßnahmen waren die Verhältnisse auf dem Aschberg fast wie früher. Zumindest die Nacht auf Samstag war abgesehen von einigen Wolken zwischendurch klar und es zeigte sich ein prächtiger Sternenhimmel mit der Milchstraße. So bleibt zu hoffen, daß das Teleskoptreffen auch in Zukunft in gewohnter Weise fortgesetzt werden kann.


aft2015a.jpg    aft2015b.jpg

Auf dem AFT 2015 (17. + 18.04.2015)
© Mario Lehwald

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de