Home  •  Impressum  •  Sitemap

06.09.1991
Aschberg


Ort: Aschberg, 90 Meter ü. N. N.
Zeit: 21.20 - 22.30 MEZ
Instrumente: keins
Kamera: Revue SC 3 mit 1,9 / 50 mm, 2.8 / 28 mm und 2.8 / 135 mm


Nachdem ich am 2. September 1991 den Aschberg kennengelernt habe, interessierte mich natürlich brennend die Frage, wie dort der nächtliche Sternenhimmel aussieht?

feldweg.jpg

So fuhr ich einige Tage später, am 6. September 1991, an einem klaren Abend im Dunkeln hoch zum Aschberg auf den Parkplatz, den ich ja schon vom letzten Besuch her kannte. Als ich ausstieg war es plötzlich bedeckt (Nebel!). Das war nicht gut, vor allem weil die Strecke von zu Hause immerhin fast 40 Kilometer beträgt. Aber es klarte auch nicht auf und so fuhr ich wieder zurück.

Etwa 2 Kilometer vom Aschberg entfernt sah ich plötzlich einen Stern durch die Windschutzscheibe! War es doch plötzlich klar geworden? Ich fuhr den nächsten schmalen Feldweg rechts ein Stück rein und hielt an. Ich stieg aus und sah nach oben. Und es war einfach unglaublich! Der Nebel war restlos verschwunden. Über mir spannte sich ein Sternenhimmel auf, wie ich ihn vorher noch nie gesehen habe! Selbst die Sternbilder großer Wagen und Cassiopeia erkannte ich nicht sofort unter den vielen schwachen Sternen. Sehr auffällig war die Milchstraße, welche sich als hell leuchtendes diffuses Band einmal quer über den Himmel erstreckte. Das Sternbild Cassiopeia war z. B. mitten im hellen Band der Milchstraße eingelagert! Wie dieser Standpunkt bei Tage aussieht, zeigt das Bild rechts.

Mir war klar das in dieser ganzen Gegend der Sternenhimmel einmalig war. Ich setzte meine Spiegelreflexkamera auf das Stativ und machte auf dem Agfa 1000 RS Diafilm Fotos der meisten Sternbilder. Anschließend packte ich alles ein und fuhr wieder nach Hause.


nachthimmel_herbst_01.jpg

So prächtig erlebte ich den Sternenhimmel hier...
Eine Impression erstellt vom Autor


Am Abend des 12. September 1991 bin ich wieder zum Aschberg hochgefahren. Dieses Mal hatte ich mehr Glück und der Himmel blieb klar! Auch auf dem Aschberg war der Sternenhimmel genauso beeindruckend, wie ich ihn am 6. September etwas weiter östlich erlebt habe! So fotografierte ich an diesem Abend wiederum einige Sternbilder auf Diafilm.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de