Home  •  Impressum  •  Sitemap

04.05.2005
Aschberg


Ort: Aschberg
Zeit: 01.15 - 02.15 MEZ
Instrumente: diverse Teleskope
Kamera: Pentax P 30 und Stativ
Grenzgröße: nicht bestimmt


Am Tage war es stark bewölkt mit Schauern. Trotzdem ging eine Mail rum, daß es am Abend vermutlich aufklaren würde und sich einige der Beobachtergruppe der Aschberg-Conncetion auf dem Aschberg treffen wollen. Auch am Abend war es zunächst noch bedeckt mit Schauern, aber nach Sonnenuntergang lockerte die Wolkendecke von Nordwesten her auf. Es zogen weiterhin immer wieder neue dünne Wolken heran. Später war es aber völlig wolkenfrei geworden.

Ich wollte dieses Mal vor allem Sternbilder auf 200 Asa Diafilm fotografieren. Auf der Sternkarte sah ich, daß der Skorpion nach Mitternacht seine Höchststellung im Süden erreicht. Also fuhr ich gegen 0.30 Uhr MEZ los zum Aschberg, wo ich gegen 1 Uhr MEZ ankam. Drei Sternfreunde waren dort und beobachteten. Einer hatte sein 18 Zoll Spiegel dabei! Der Himmel war wie immer hervorragend! Man sah deutlich die Milchstraße mit ihrer Zweiteilung. Tief im Süden glimmte knapp über den Bäumen die Schildwolke - ein heller Teil der Milchstraße.

Ich begann mit meinen Fotos. Belichtet wurde jeweils 15 Sekunden lang mit einem 2.0 / 50 mm Objektiv auf Agfa CT 200. Anschließend kam das 2.8 / 28 mm Weitwinkel drauf und es folgten einige Aufnahmen mit 40 Sekunden Belichtungszeit.

Zwischendurch sah ich einige Male durch den 18 Zöller. Am eindrucksvollsten war in diesem die Galaxie M 51 in den Jagdhunden, die relativ hoch am Himmel stand. Man sah sofort deutlich die Spiralarme dieser Galaxie! Das war auch das erste Mal, wo ich Spiralarme überhaupt visuell und live in einem Teleskop sah. Irgendwie paßte das auch gerade, da ich zuvor zu Hause am PC noch die neue Hubbleaufnahme von M 51 in Einzelbilder geteilt habe.

Nach 2.15 Uhr MEZ wurde der Himmel im Osten irgendwie heller - die kommende Dämmerung machte sich langsam bemerkbar. Langsam wurde eingepackt. Ich nahm auch meine Kamera und fuhr wieder nach Hause. Das Ergebnis waren über 20 Aufnahmen.


m51live.gif

So in etwa erschien die Galaxie M 51 im Okular des 18 Zoll Spiegelteleskops!
© Mario Lehwald

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de