Home  •  Impressum  •  Sitemap

Klassifikation von Galaxienhaufen


Genau wie Galaxien können auch Galaxienhaufen nach ihrem morphologischen Typ klassifiziert werden. Allerdings ist das schwieriger als bei Einzelgalaxien. Es wurden verschiedene Schemen entwickelt, und bis heute hat sich noch keines als Standardschema durchgesetzt.

Heute wird allerdings oft das Klassifikationsschema von Rood und Sastry (RS-Schema) angewendet. Es ist dem Hubble-Schema bei den Galaxien recht ähnlich. Beim RS-Schema unterscheidet man anhand der 10 hellsten Galaxien eines Haufens folgende Haufentypen:



Klassifikation nach Rood und Sastry
gxhaufen2199.jpg cD Im Zentrum dominiert eine elliptische Riesengalaxie vom Typ cD. Beispiele: Abell 2634 im Sternbild Pegasus (Zentrumsgalaxie: NGC 7720) oder Abell 2199 im Sternbild Herkules (Bild)
gxhaufen1656.jpg B Im Zentrum dominiert ein Paar, also zwei elliptische Riesengalaxien (B = binär). Beispiel: Abell 1656, der Comahaufen (im Zentrum NGC 4881 und NGC 4874).
gxhaufen426.jpg L Hier haben die hellsten Galaxien eine annähernd lineare Anordnung im Haufen. Beispiel: Abell 426 im Sternbild Perseus.
gxhaufen1060.jpg C Der Haufen hat einen einzigen dichten Kern mit mehreren Großgalaxien (C = core). Beispiel: Abell 1060 im Sternbild Hydra.
gxhaufen1367.jpg F Der Haufen ist eher flach, also in eine Richtung stark abgeplattet und hat keine starke Konzentration zum Zentrum hin. Beispiel: Abell 1367 im Sternbild Löwe.
gxhaufen2151.jpg I Der Haufen ist irregulär, also unregelmäßig strukturiert und hat kein klar erkennbares Zentrum bzw. mehrere kleine Zentren. Beispiele: Der Virgo-Galaxienhaufen im Sternbild Jungfrau oder Abell 2151 im Sternbild Herkules (Bild).

Die Beispielbilder in der Tabelle wurden aus dem POSS gewonnen.

Daneben gibt es noch einige andere Klassifizierungsschemen für Galaxienhaufen. So haben auch George Abell und Fritz Zwicky Galaxienhaufen nach bestimmten Kriterien klassifiziert:



Klassifikation nach George Abell
Regular Der Haufen besitzt über 1.000 Mitglieder und hat im Zentrum eine hohe Galaxienkonzentration. Die Mitglieder sind spärisch symmetrisch verteilt.
Irregular Der Haufen ist nicht spärisch. Es kommen alle Galaxientypen sowie Unterstrukturen im Haufen vor.


Klassifikation nach Fritz Zwicky
Compact Der Haufen besitzt eine hohe Galaxienkonzentration im Zentrum. Mindestens 10 Galaxien scheinen in Kontakt miteinander zu sein.
Medium compact Zumindest 10 Galaxien zeigen eine Konzentration. Im Haufen sind Unterstrukturen vorhanden.
Open Der Haufen zeigt keine erkennbare Konzentration.
© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de