Home  •  Impressum  •  Sitemap

Die Magellanschen Wolken


Das Milchstraßensystem hat zwei kleine Begleiter - die Magellanschen Wolken. Sie sehen wie zwei diffuse Sternwolken aus - die eine etwas größer und die andere etwas kleiner. Da sie von dem Seefahrer Magellan bei einer Fahrt auf die Südhalbkugel der Erde entdeckt worden sind, werden sie als die große und die kleine Magellansche Wolke bezeichnet. Man kann sie allerdings nur von der Südhalbkugel der Erde beobachten.

Die beiden Magellanschen Wolken umkreisen das Milchstraßensystem, wobei eine Umkreisung einige Milliarden Jahre dauert.


magellanschewolken.jpg

Die beiden Magellanschen Wolken und das Milchstraßensystem
Ein in etwa maßstabsgetreues Modell
© M. Lehwald



Der Magellansche Strom

In den 70er Jahren wurde mit Radioteleskopen ein langes Band aus Wasserstoffgas entdeckt, das die Magellanschen Wolken verbindet und noch viel weiter reicht. Dieses Gas wird als der Magellansche Strom bezeichnet. Zunächst wurde vermutet, daß dieses Gas aus den Magellanschen Wolken bei einer engen Begegnung mit dem Milchstraßensystem herausgerissen wurde.

Heute weiß man, daß dieses Gas von den Magellanschen Wolken auf ihrer Bahn einfach zurückgelassen wurde. Man hat nämlich auch bei anderen Zwerggalaxien in der Umgebung des Milchstraßensystems solche Gasschleppen gefunden.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de