Home  •  Impressum  •  Sitemap

Beobachtung des Mondes


Kein Himmelskörper ist uns so nahe, daß man Einzelheiten seiner Oberfläche so detailreich und deutlich sieht, wie auf dem Mond! Wir blicken hier live auf die Oberfläche einer anderen Welt! Selbst ein kleines Teleskop zeigt so viele Einzelheiten, daß man jahrelang beschäftigt ist, sie alle kennezulernen.

Bei Beobachtungen auf Sternwarten hat der Mond den großen Vorteil, daß JEDER auf ihm Einzelheiten sehen kann (selbst durch eine schwache Wolkendecke hindurch!), während schwächere Objekte oft enttäuschen, weil man außer verwaschene Lichtfleckchen kaum etwas sieht und weil viele von den farbigen Bildern in den astronomischen Büchern auch eine ganz falsche Vorstellung haben. Eine große Entschädigung dafür ist ein Blick zum Mond. Auch die anderen Planeten können solche Anblicke nicht bieten und zeigen nur einige Schattierungen oder blasse Wolkenstrukturen.


feldstecher.jpg

Schon mit einem Feldstecher,
der auf ein Stativ montiert ist, kann man viele grobe Einzelheiten auf dem Mond sehen!
© Mario Lehwald


Wer sich ein wenig für Geologie interessiert, findet auf dem Mond viele interessante Studienobjekte: Riesige Einschlagskrater, alte Lavakanäle, Verwerfungen, Faltenbildungen in großen Ebenen, Gebirge und Spuren von früheren vulkanischen Aktivitäten. Wer den Mond mit all seinen Einzelheiten richtig kennenlernen will, sollte dafür mindestens ein Jahrzehnt veranschlagen.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de