Home  •  Impressum  •  Sitemap

Dark Mantle Deposits (DMD)


Auf dem Mond finden sich viele Stellen, die mit sehr dunklem Material bedeckt sind. Es handelt sich hier um Vulkanasche, die von vulkanischen Eruptionen aus dem Mondmantel stammt. Da diese dunklen Ablagerungen andere Formationen bedecken, können sie nur aus jüngerer Zeit stammen.

Südöstlich des Kraters Kopernikus finden wir in einer solchen dunklen Region Dome mit Gipfelkratern und Spalten, aus denen in der Vergangenheit Asche und Lava ausgetreten sind. Das Magma, welches tief aus dem Innern des Mondes stammte, war stark komprimiert und hatte eine sehr geringe Viskosität. Dazu waren stark komprimierte Gas mit dabei, wobei es sich vermutlich um Kohlenmonoxid handelte. Nachdem dieses Magma die Öffnungen an der Oberfläche erreichte, explodierte es fontänenartig aus diesen kilometerhoch heraus und wurde so über weiter Flächen der Oberfläche verteilt. Da die Lava sehr reich an Titan und Eisen war, ist sie sehr dunkel.


dmd.jpg

Drei sehr dunkle Gebiete auf dem Mond (Pfeile)
© Mario Lehwald


Solche auffällig dunklen Gebiete findet man z. B. östlich des Sinus Aestuum oder im Mare Vaporum zwischen dem Krater Manilus und der Hygnus-Rille.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de