Home  •  Impressum  •  Sitemap

Dome (Dom)


Dome sind bis zu 1.000 Meter hohe Hügel auf dem Mond mit Hangneigungen von nur einigen Grad. Auf ihrer Kuppe haben manche auch eine kleine Öffnung. Ihre Durchmesser liegen bei 10 bis 15 Kilometern. Die Dome sind vor sehr langer Zeit durch vulkanische Aktivitäten entstanden, die heute aber alle verloschen sind. Dabei gibt es verschiedene Theorien. So könnte z. B. bis unter die Oberfläche ausgetretenes Magma die Kruste aufgewölbt haben.

Alle Dome sind aber schwer zu beobachten, da sie nur sehr flach sind. Auf jeden Fall sind sie nur gut sichtbar, wenn sie in unmittelbarer Nähe zur Licht-Schattengrenze, also nahe beim Terminator liegen.

Ein Gebiet das besonders viele Dome enthält finden wir z. B. nördlich des Kraters Marius, der südwestlich von Aristarchus liegt. Auch im Bereich des Kraters Hortensius findet man einige Dome.



Beispiele von Monddomen

Zu jeder Formation gibt es einen Link der zu einem Bild im Lunar Orbiter Atlas führt, das diese Formation zeigt.


Name Ort Bild
Marius-Dome Nördlich vom Krater Marius IV-150-H2
Hortensius-Dome Nördlich vom Krater Hortensius IV-133-H1
© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de