Home  •  Impressum  •  Sitemap

Planeten


In unserem Sonnensystem gibt es neun größere Planeten: Der Sonne am nächsten ist der kleine Merkur, gefolgt von Venus, unserer Erde, dem Mars, Jupiter, dem schönem Ringplaneten Saturn, Uranus, Neptun und dem sonnenfernen Pluto.

Im Gegensatz zu den Fixsternen bewegen sich die Planeten langsam am Himmel. Alle Planeten sowie auch der Mond und die Sonne bewegen sich am Himmel auf einer scheinbaren Linie, die man Ekliptik nennt. Die Ekliptik läuft durch 12 Sternbilder, die als Tierkreis bekannt sind. Wenn ein Planet einmal die Sonne umkreist hat, ist er in dieser Zeit scheinbar am Himmel auch durch alle zwölf Sternbilder des Tierkreises gewandert!

Die Planeten sind also nur in den Sternbildern des Tierkreises zu finden und z. B. niemals im großen Bären! Gelegentlich kommt es allerdings vor, daß ein Planet durch die Randbereiche der Sternbilder Schlangenträger und Walfisch wandert.

Weil sich die Planeten langsam unter den Sternen bewegen, kann man sie auch nicht in einer dauerhaften Sternkarte einzeichnen! Über den momentanen Standort der Planeten am Himmel geben z. B. die astronomischen Jahrbücher, viele Astronomieprogramme für den PC oder auch einige Webseiten im Internet Auskunft.


mondjupiter.jpg

Mond und Jupiter
an der Sternwarte Kronshagen am 21.04.2005
© Mario Lehwald


Schon in den 80er Jahren habe ich als Jugendlicher mit Hilfe von astronomischer Literatur tabellarische Überbersichten erstellt, welche die Aufenthaltsorte der hellen Planeten angaben. Dazu habe ich monatlich das Sternbild vermerkt, in welcher sich der jeweilige Planet gerade aufhielt. Mit Hilfe von Astronomieprogrammen habe ich später meine alten Angaben überprüft, anschließend in das HTML-Format gebracht und bis in die heutige Zeit erweitert.

Aus Platzgründen habe ich für die Sternbilder die genormten Abkürzungen verwendet. Weiterhin muß man bedenken, daß das angebene Sternbild nicht immer in dem betreffenden Monat am Abendhimmel zu sehen ist! Steht es z. B. am Taghimmel ist der betreffende Planet unsichtbar. Eine einfache drehbare Sternkarte, die jeder astronomisch Interessierte besitzen sollte, schafft hier sofort Klarheit.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de