Home  •  Impressum  •  Sitemap

Eigene Beobachtungen


Im März 2014 habe ich ein Beobachtungsprogramm naher Roter Zwerge gestartet. Ziel ist es, einen Teil der nahen Roten Zwerge bis zu einer Helligkeit von etwa 13 mag aufzufinden und zu beobachten, ihre Position mit denen in der Sternkarte zu vergleichen und ihre Helligkeit zu schätzen.

Später sollen einzelne Rote Zwerge durchgehend 1 oder 1,5 Stunden lang beobachtet werden, um eventuelle Flares zu registrieren. Fragen sind: Wie oft treten solche Flares auf, wie lange dauern sie und zeigen Rote Zwerge der späten Spektralklassen ab M5 häufigere oder stärkere Flare Ausbrüche?

Auf dieser Seite zeige ich alle Roten Zwerge, die ich bis jetzt aufgefunden habe. Auf den gezeigten Karten befindet sich der Rote Zwerg immer im Zentrum des eingeblendeten weißen Kreises, der stets einen Durchmesser von einem Grad hat.


Name Stb. Rek. 2000 Dekl. 2000 mag SpTyp Lj
55 Cancri B Cnc 08 52 41 +28 19 59 13,15 M3,5-4V 40,90
Luytens Stern CMi 07 27 25 +05 13 33 9,86 M3,5Vn 12,36
Struve 2398 A Dra 18 42 47 +59 37 49 8,90 M3,0V 11,30
Struve 2398 B Dra 18 42 47 +59 37 36 9,70 M3,5V 11,30
Lalande 21185 UMa 11 00 37 +36 18 20 7,47 M2,0Ve 8,29
Krüger 60 A Cep 22 28 00 +57 41 45 9,79 M3,0V 13,14
Krüger 60 B Cep 22 28 00 +57 41 45 11,41 M4,0V 13,14
Groombridge 34 A And 00 18 23 +44 01 23 8,08 M1,5V 11,62
Groombridge 34 B And 00 18 23 +44 01 23 11,06 M3,5V 11,62
Ross 248 And 23 41 54 +44 09 32 12,29 M5,5Ve 10,32
AD Leonis Leo 10 19 36 +19 52 10 9,32 M3,0V 15,94
Wolf 359 Leo 10 56 29 +07 00 52 13,54 M6,5Ve 7,8
Gliese 83.1 Ari 02 00 13 +13 03 08 12,27 M4,5Ve 14,51
© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de