Home  •  Impressum  •  Sitemap

Einhorn (Mon)



mon.jpg

Karte erstellt mit Skymap
© Mario Lehwald


Das Einhorn ist ein unauffälliges Sternbild auf dem Himmelsäquator. Das Einhorn kulminiert Ende Februar gegen 21 Uhr.

β Monocerotis ist mit 3,8m der hellste Stern im Sternbild Einhorn. Er ist in Wirklichkeit ein Dreifachsternsystem in knapp 700 Lichtjahren Entfernung. Die beiden 5,4m und 5,6m hellen Begleiter stehen in einem Abstand von 7,3 und 2,8 Bogensekunden. Schon mit einem kleinen Teleskop kann man sie beobachten.

α Monocerotis oder Lukida ist 3,9m hell. Er ist ein 148 Lichtjahre entfernter orange leuchtender Stern.

ε Monocerotis ist ebenfalls ein Doppelstern, der in einem kleinen Teleskop beobachtet werden kann. Der 4,4m helle Hauptstern hat in einem Abstand von 13 Bogensekunden einen 6,7m hellen Begleiter.

Da sich das Sternbild Einhorn inmitten des Bandes der winterlichen Milchstraße befindet, kann man in ihm eine Reihe von Sternhaufen und Nebeln beobachten. Letztere sind aber nur großen Teleskopen unter dunklem Himmel zugänglich!


m50.gif

Der offene Sternhaufen M 50

M 50 ist ein schöner offener Sternhaufen, der etwa 3.000 Lichtjahre entfernt ist. Schon in einem Feldstecher kann man etwa zehn helle Sterne vor einem nebligen Hintergrund erkennen. In Teleskopen ab 15 cm Öffnung ergibt sich ein wundervoller Anblick, wenn an die 100 Sterne das Gesichtsfeld ausfüllen.


© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de