Home  •  Impressum  •  Sitemap

Fragen zum DSS


Auf der Homepage des DSS sind einige Fragen auf Englisch beschrieben. Die dort erwähnten Dinge habe ich bei meiner häufigen Benutzung des DSS schon lange nachvollzogen. Daher sollen sie kurz erwähnt werden.


Verwendung der Bilder

Immer wieder taucht die Frage auf, ob und in welcher Weise man fremde Bilder z. B. auf seiner Webseite verwenden darf. Beim DSS kann man das auf Englisch hier nachlesen.

Der verlinkte Text besagt, daß die POSS-Ausschnitte aus dem DSS für Forschungs-, Lehr- und Anschauungszwecke frei verwendet werden dürfen. Es wird lediglich die Angabe der Quelle verlangt. Kommerzielle Nutzung erfordert dagegen eine Lizenz. Es wird wohl angestrebt, daß dieses digitale Fotoplattenarchiv noch bekannter werden soll.

So habe ich auf dieser Seite viele Ausschnitte aus dem DSS unter Quellenangabe verwendet. Sicherheitshalber habe ich dort noch einmal per Email um Erlaubnis gebeten, die Bilder verwenden zu dürfen. Als Antwort bekam ich das oben gesagte.


Objekte

Der maximale Bildausschnitt beträgt 1 Grad!

Die maximale Größe des Bildausschnittes am Himmel ist auf 1 Grad (60 Bogenminuten) begrenzt. Früher habe ich versucht im Platefinder eine größere Angabe zu machen, was meist sogar funktioniert hat! Ich konnte von einigen Fotoplatten Ausschnitte bis maximal 3 Grad (180 Bogenminuten) herunterladen. Einige dieser Bilder habe ich in verkleinerter Form auch auf dieser Seite verwendet, z. B. das von der Andromedagalaxie.

Allerdings wurden beim DSS vor einiger Zeit verschiedene Dinge geändert und seitdem funktioniert das mit den 3 Grad Ausschnitten leider nicht mehr.


Der Orionnebel

Der Orionnebel ist am Himmel sehr groß! Mit der Standardeinstellung von 15 Bogenminuten erhält man nur eine konturlose weiße Fläche! Es muß daher in diesem Fall ein größerer Bildausschnitt eingegeben werden (z. B. 45 oder 60 Bogenminuten)!


Der Andromedanebel ist kaum sichtbar

Hier handelt es sich um eine spezielle Fotoplatte die nur 5 Minuten belichtet wurde. Es gibt insgesamt drei solcher Platten:

  • XX001 - Die große Magellansche Wolke
  • XX002 - Die kleine Magellansche Wolke
  • XX005 - Die Andromedagalaxie M 31

Bei einem Himmelsausschnitt nahe eines dieser drei Objekte sollte man eine andere Plattengeneration wählen, z. B. POSS II oder Quick V!


Seltsame Dinge auf den Fotoplatten

Gelegentlich findet man auf den heruntergeladenen Fotoplatten auch andere Objekte die nicht zum Sternenhimmel gehören: Satellitenspuren, Reflexe, Kratzer auf den Fotoplatten. Diese wurden nach dem Scannen nicht beseitigt. Es folgt eine kleine Auflistung mit je einem Beispielbild:


satellit.jpg

Satellitenspuren

Immer wieder passiert es mal, daß während der Belichtung einer Aufnahme ein Satellit durch das Bildfeld der Kamera huscht. Die Aufnahme wird dann durch eine helle Linie durchkreuzt. Jeder Astrofotograf kennt das. Leider hat die Zahl der Satelliten stark zugenommen. So sind auch auf so mancher Fotoplatte des DSS Satellitenspuren drauf.



kratzer.jpg

Kratzer

Kleinere Kratzer findet man immer wieder einmal. Sie haben ganz typische unregelmäße Formen. Manchmal sehen sie auch aus wie gerade Linien und haben Ähnlichkeit mit den Satellitenspuren. Im Gegensatz zu diesen laufen sie aber nicht über das gesamte Bild.



flecke.jpg

Flecken

Auch Flecke und Fingerabdrücke kommen gelegentlich einmal vor.



reflex.jpg

Reflexe

Bei langbelichteten Aufnahmen treten auch Reflexe in der Schmidtkamera auf. Auch helle Sterne, die sich nahe am Rande des Bildfeldes der Kamera befinden, können Reflexe erzeugen.


© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de