Home  •  Impressum  •  Sitemap

Kataloge


Immer wieder tauchen die Abkürzungen von astronomischen Katalogen auf. Die wichtigsten Kataloge habe ich hier gesammelt. Wenn vorhanden führt ein Link zu dem entsprechenden Katalog.


Sternkataloge

  • Flamsteed
    Eine Benennung von Sternen nach dem Astronomen John Flamsteed. Sie besteht aus einer Zahl gefolgt von dem Genitiv des lateinischen Namens des Sternbilds. Beispiel: 13 Lyrae.
  • BD (Bonner Durchmusterung)
    Daten von 9.110 Sternen. Diese Messungen wurden von Friedrich Wilhelm Argelander an der Sternwarte Bonn in der Zeit von 1852 und 1862 durchgeführt.
  • BD (Cordoba Durchmusterung)
    Eine Durchmusterung südlicher Sterne an der Sternwarte Córdoba in Argentinien. Der Katalog enthält Daten von 613.959 Sternen.
  • Gliese (Nearby Stars)
    Ein Katalog von Wilhelm Gliese, der alle Sterne in einer Entfernung bis maximal 25 Parsec katalogisierte. Der Katalog enthält Daten von 3.803 Sternen.
  • HD (Henry-Draper Katalog)
    Daten von 272.150 Sternen. Der Katalog wurde nach Henry Draper benannt, weil seine Witwe für die Finanzierung des Katalogs gesorgt hatte.
  • HR (Bright-Star-Katalog oder Yale Catalog of Bright Stars)
    Daten von 9.110 Sternen, die heller als 6.5 mag sind. Der Katalog erschien 1930 in der 1. Auflage und 1982 in der 4. Heute gibt es nur noch die Onlineversion.
  • HST (The HST Guide Star Catalog)
    Daten von 25.258.765 Sternen.
  • SAO (Smithsonian Astrophysical Observatory Star Catalog)
    Daten von 258.997 Sternen. Der Katalog wurde im Jahr 1966 erstellt und reicht bis zur Helligkeit 9 mag.
  • Hipparchos (Hipparchos-Katalog)
    Sehr genaue Sternpositionen, gemessen mit dem Satelliten Hipparcos.
  • Tycho (Tycho-Katalog)
    Ergebnisse einer Vermessung des Sternenhimmels vom Satelliten Hipparcos.
  • Brightest Stars (Katalog der hellsten Sterne)
    Katalog der hellsten Sterne, die heller sind als 5 mag.
  • Nearest Stars until 10pc (Katalog der nahen Sterne)
    Katalog naher Sterne, die maximal 10 Parsec = 32,6 Lichtjahre entfernt sind.
  • 7th Catalog of Galactic Wolf-Rayet stars (Katalog der Wolf-Rayet Sterne)
    Katalog der Wolf-Rayet Sterne in der Milchstraße.

Sternhaufen- und Nebelkataloge

  • M (Messier)
    Daten von 110 nebligen Objekten gefunden von Charles Messier.
  • NGC (New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars)
    Daten von 13.226 Sternhaufen und Nebel, die meisten von Wilhelm Herschel gefunden. Der Katalog wurde 1888 von Johan Ludvig Emil Dreyer herausgegeben.
  • RNGC (Revised New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars)
    Der überarbeitete NGC-Katalog mit den Daten von 7.840 Sternhaufen und Nebel.
  • IC (Index Catalogue)
    Erweiterung des NGC-Katalogs mit 5386 Objekten.
  • B (Barnard)
    Katalog von 349 Dunkelnebeln in der Milchstraße, katalogisiert von Edward E. Barnard.
  • PK (Catalogue of Galactic Planetary Nebulae)
    Katalog von 1759 planetarischen Nebeln, erstellt von Lubos Kohoutek.
  • Globular Clusters (Globular Clusters on the Milky Way)
    Katalog der 147 bekannten Kugelsternhaufen im Bereich der Milchstraße, erstellt von W.E. Harris 1997.

Galaxienkataloge

  • PGC (Catalogue of Principal Galaxies)
    Katalog von 77.141 Galaxien. Ist auch unter der Abkürzung LEDA bekannt.
  • HYPERLEDA (Catalog of Galaxies)
    Katalog von 98.3261 Galaxien.
  • MCG (Morphological Catalogue of Galaxies)
    Katalog von 29.003 Galaxien.
  • UGC (Uppsala General Catalogue)
    Katalog von 12.939 Galaxien.
  • Seyfert-Galaxien (Catalogue of Seyfert Galaxies)
    Katalog von 959 Seyfert-Galaxien.
  • CSRG (Catalog of Southern Ringed Galaxies)
    Katalog von 3.770 Ringgalaxien am Südhimmel.
  • CGCG (Catalogue of Galaxies and of Clusters of Galaxies)
    Katalog von Galaxien und Galaxienhaufen. Wird auch als Zwicky-Katalog bezeichnet. Der Katalog enthält 29.363 Datensätze.
  • Arp (Atlas of Peculiar Galaxies)
    Katalog von 338 pekuliaren Galaxien (ungewöhnliche Galaxien), erstellt von Halton C. Arp.
  • Abell (Abell Clusters of Galaxies)
    Katalog von 4.076 Galaxienhaufen, gefunden George Abell auf den Fotoplatten des POSS. Zunächst enthielt dieser Katalog, der im Jahr 1958 fertig war, 2.712 Galaxienhaufen des nördlichen Himmels. 1989 wurde er mit weiteren Galaxienhaufen des südlichen Himmels erweitert.
  • Zwicky (Zwicky Clusters of Galaxies)
    Katalog von 9.134 Galaxienhaufen, gefunden Fritz Zwicky auf den Fotoplatten des POSS.

Quasare

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de