Home  •  Impressum  •  Sitemap

Schiffskiel (Car)



car.jpg

Karte erstellt mit Skymap
© Mario Lehwald


Das große Sternbild des Schiffskiels ist ein Südsternbild, das von Mitteleuropa aus nicht sichtbar ist. Es liegt teilweise im Band der Milchstraße, wobei es hier einige Abschnitte gibt, wo die Milchstraße recht hell leuchtet.

Der Hauptstern α Carinae heißt auch Canopus und ist mit einer scheinbaren Helligkeit von -0,7m der zweithellste Stern am Himmel. Canopus ist 326 Lichtjahre entfernt und leuchtet mit der Spektralklasse F0 gelb-weiß.

β Carinae heißt auch Miaplacidus und ist etwa 112 Lichtjahre von uns entfernt. Mit einer scheinbaren Helligkeit von 1,7m leuchtet er deutlich schwächer als Canopus.

η Carinae ist etwa 6.000 Lichtjahre entfernt, und mit einer scheinbaren Helligkeit von 6,2m mit dem bloßem Auge nicht zu sehen. Im 17. Jahrhundert war er wesentlich heller und wurde von Edmond Halley in seinem Sternkatalog aufgenommen. Zwischen 1833 und 1843 hatte η Carinae sogar eine scheinbare Helligkeit von etwa -1m, was ihn zum zweithellsten Stern am Himmel gemacht hatte. η Carinae ist nach wie vor sehr hell, nur scheinen Gaswolken um ihn einen Teil seines Lichtes zu absorbieren, womit er scheinbar nicht mehr so hell leuchtet. Er ist ein extrem massiver Stern, der an sein Lebensende angekommen ist und als Kandidat für eine baldige Supernova gilt.

Da sich das Band der Milchstraße durch einen Teil des Sternbildes Schiffskiel zieht, finden wir hier einige Sternhaufen und Gasnebel. Am bekanntesten ist NGC 3372, der Eta-Carina-Nebel. Er ist etwa 6.500 bis 10.000 Lichtjahre entfernt und mit einem Durchmesser von über 300 Lichtjahren der größte bekannte Gasnebel in der Milchstraße.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de