Home  •  Impressum  •  Sitemap

Die Triangulumgalaxie M 33


Die Triangulumgalaxie M 33 ist vom Milchstraßensystem 2,7 Millionen Lichtjahre entfernt - von der Andromedagalaxie aber nur 700.000 Lichtjahre! Sie ist das drittgrößte Mitglied der Lokalen Gruppe. Am Himmel steht M 33 in der Nähe der Andromedagalaxie.


m33.jpg

Die Triangulumgalaxie M 33
Ausschnitt aus dem POSS (60 x 60′)
Quelle: Digitized Sky Survey


M 33 ist etwa 2,7 Millionen Lichtjahre von uns entfernt. Der Durchmesser von M 33 liegt bei etwa 60.000 Lichtjahren. Damit ist sie erheblich kleiner als die Andromedagalaxie und unser Milchstraßensystem. Ungefähr 10 Milliarden Sterne versammeln sich in M 33. Zum Vergleich: Das Milchstraßensystem enthält ca. 200 Milliarden, und die Andromedagalaxie ca. 1 Billion Sterne!

Da M 33 eine der nächsten Galaxien ist, kann man in ihr mit modernen Großteleskopen eine Fülle von Einzelobjekten erkennen. Besonders reich ist diese kleine Spiralgalaxie an leuchtenden Gas- und Staubwolken. Die hellste von ihnen hat sogar eine eigene NGC-Nummer bekommen - es ist NGC 604. Langbelichtete Aufnahmen von M 33 zeigen somit eine Fülle an rot leuchtenden Gasnebeln. Auch Sternhaufen, offene und kugelförmige, können in M 33 erkannt werden. Die hellsten Objekte wie z. B. NGC 604 und einige der hellsten Kugelsternhaufen sind schon mit den Mitteln eines Amateurs zu beobachten!


m33b.jpg

Blick in M 33
Ausschnitt aus dem POSS (30 x 30′)
Quelle: Digitized Sky Survey


m33detail1.jpg

Gasnebel in der Galaxie M 33
Ausschnitt aus dem POSS (25 x 25′)
Quelle: Digitized Sky Survey


m33detail2.jpg

Gasnebel in der Galaxie M 33
Ausschnitt aus dem POSS (25 x 25′)
Quelle: Digitized Sky Survey


M 33 steht nicht nur scheinbar am Himmel in der Nähe der Andromedagalaxie; die beiden Galaxien stehen auch räumlich sehr nahe beisammen. So ist M 33 nur etwa 600.000 Lichtjahre von der Andromedagalaxie entfernt! Auf einen Planeten, der in M 33 steht, muß die Andromedagalaxie ein eindrucksvoller Anbklick sein: Als imposanter Lichtschein mit einem Durchmesser von mehr als 12 Vollmonddurchmessern ist die Andromedagalaxie dort wirklich nicht zu übersehen!


m33detail.jpg

Anblick der Andromedagalaxie am Nachthimmel von einen Planeten in M 33
© Mario Lehwald

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de