Home  •  Impressum  •  Sitemap

Dreieck (Tri)



tri.jpg

Karte erstellt mit Skymap
© Mario Lehwald


Unterhalb der Andromeda finden wir das kleine Sternbild Dreieck. Das Dreieck kulminiert Anfang Dezember um 21 Uhr MEZ.

Der hellste Stern im Dreieck ist mit einer scheinbaren Helligkeit von 3,0 m β Trianguli. Er ist ein 124 Lichtjahre entfernter spektroskopischer Doppelstern. Dieser ist so eng, daß man ihn nicht mit einem Teleskop trennen kann.

α Trianguli ist mit 3,4m der zweithellste Stern im Sternbild Dreieck. Es ist ein weiß leuchtender Stern in 65 Lichtjahren Entfernung. Auch er ist ein sogenannter spektroskopischer Doppelstern, der sich nicht in einem Teleskop auftrennen läßt.

Im Dreieck befindet sich eine recht nahe Galaxie - die sogenannte Triangulumgalaxie M 33, die aber nicht einfach zu beobachten ist.


m33.gif

Die Triangulumgalaxie M 33

M 33, auch Triangulumgalaxie genannt, ist eine weitere nahe Galaxie. Sie ist etwas über 3 Millionen Lichtjahre von uns entfernt und bildet zusammen mit der Andromedagalaxie M 31 und unserem Milchstraßensystem einen kleinen Galaxienhaufen - die sogenannte Lokale Gruppe. M 33 ist allerdings extrem lichtschwach. Um M 33 zu sehen braucht man mindestens einen lichtstarken Feldstecher und absolut dunklen Himmel ohne Mondlicht fernab der Städte. Auch muß die Luft sehr klar sein. Die Spiralarme sind ansatzweise nur in sehr großen Teleskopen über 30 cm Öffnung zu sehen und auch hier nur unter sehr dunklem Himmel.


© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de