Das Doppelsternsystem


Alpha Centauri ist ein Doppelsternsystem. Beide Sterne kreisen um einen gemeinsamen Schwerpunkt. Eine Umkreisung dauert knapp 80 Jahre. Aufgrund ihrer stark exzentrischen Bahnen kommen sich die beiden Sterne einmal pro Umkreisung recht nahe. Der Punkt ihrer größten Annäherung wird Periastron gennant. Die beiden Sonnen sind dann etwa 1,7 Milliarden Kilometer voneinander entfernt, also in etwa so weit, wie die Entfernung des Saturn von der Sonne. Das war im Juli 1955 der Fall und wird im Jahr 2035 wieder der Fall sein.

Haben die beiden Sonnen ihren maximalen Abstand erreicht, stehen sie etwa 5,3 Milliarden Kilometer weit auseinander, was etwa doppelt so weit ist, wie die Entfernung des Neptun von der Sonne. Man nennt diesen Punkt Apastron. Dies war z. B. im Mai 1995 der Fall und wird im Jahr 2075 wieder der Fall sein.

Die Abbildung unten zeigt die scheinbare Bahn von Alpha Centauri B um Alpha Centauri A, wie man sie von der Erde aus sieht. Markiert sind auch die Positionen von Alpha Centauri B zu bestimmten Zeitpunkten.


umlaufbahn_erde.gif

Die scheinbare Bahn von Alpha Centauri B um Alpha Centauri A
wie man sie von der Erde aus sieht
© Mario Lehwald


Der scheinbare Abstand der beiden Sterne schwankt zwischen 2 und 22 Bogensekunden. Daher kann man die beiden Sterne auch zu Zeiten ihres größten Abstandes nicht mit dem bloßem Auge getrennt sehen. Aber schon mit einem kleinen Teleskop ab etwa 5 cm Objektivdurchmesser ist das möglich.

Weiterhin sieht man auch, daß wir von der Erde aus fast auf die Kante der Bahn von Alpha Centauri B sehen. Die Umlaufbahn von Alpha Centauri B um Alpha Centauri A ist zur Bahnebene der Erde und der Planeten um die Sonne fast im rechten Winkel geneigt. Die folgende Grafik zeigt die Umlaufbahn in einer Draufsicht.


umlaufbahnen.gif

Die Umlaufbahn von Alpha Centauri B um A in einer Draufsicht
© Mario Lehwald


umlaufbahn_sonnensystem.gif

Die Umlaufbahn von Alpha Centauri B um A in einer Draufsicht
mit den Bahnen der Planeten des Sonnensystems als Vergleich
© Mario Lehwald


Vereinfachend wird oft angenommen, daß Alpha Centauri B um Alpha Centauri A kreist. In Wirklichkeit kreisen beide Sonnen um einen gemeinsamen Schwerpunkt, auch Baryzentrum genannt. Die Umlaufbahnen sind zwei sich überschneidende Ellipsen. Der massereichere Stern, in diesem Fall Alpha Centauri A, kreist auf der kleineren Ellipse. Beide Sterne bewegen sich so, daß der gemeinsame Schwerpunkt stets zwischen ihnen liegt.


umlaufbahnen_wirklich.gif

Die wirklichen Umlaufbahnen von Alpha Centauri A und B
© Mario Lehwald


Der Punkt der Umlaufbahn, der dem Baryzentrum am nächsten liegt, wird Perizentrum genannt. Der Punkt, der vom Baryzentrum am weitesten entfernt liegt, wird Apozentrum genannt.


umlaufbahnen_seite.gif

Die wirklichen Umlaufbahnen von Alpha Centauri A und B
unter einem schrägem Winkel gesehen
© Mario Lehwald


Die folgende mit Celestia erstellte Animation zeigt die wirkliche Umlaufbewegung von Alpha Centauri A und B um den gemeinsamen Schwerpunkt. Bitte etwas Geduld, da die Animation etwa 12 Megabyte groß ist.


...bitte warten

Animation Alpha Centauri A und B
© Mario Lehwald mit Hilfe von Celestia


Die Bahndaten des Doppelsternsystems Alpha Centauri sind heute genau bekannt und in der folgenden Tabelle zusammengestellt.


Bahndaten
Umlaufzeit: 79,9 Jahre
Große Halbachse: 17,59" (23,9 AE)
Bahnexzentrizität: 0,519
Periastron: 11,5 AE
Apastron: 36,3 AE
Bahnneigung: 79,205°
Argument des Knotens: 204,85°
Epoche des Periastrons: 1.875,6
Argument der Periapsis: 231,5°

Nicht ganz sicher ist, ob Proxima Centauri gravitativ an Alpha Centauri A und B gebunden ist. Ist das der Fall würde es sich um ein Dreifachsternsystem handeln. Siehe dazu hier.



© Copyright: 2013-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de