Home  •  Impressum  •  Sitemap

Kleiner Mondatlas


Nach Neumond wandert die Licht-Schattengrenze auf der Mondoberfläche langsam weiter nach Westen. Dabei tauchen jeden Abend neue Mondformationen aus dem Dunkel auf. Aus eigenen Mondaufnahmen habe ich einen kleinen Mondatlas erstellt, wo der Mond jeden Tag in der Zeit zwischen Neumond und Vollmond gezeigt und die wichtigsten Oberflächenformationen genannt werden, die gerade im Bereich des Terminators liegen.

Die Fotos wurden mit einer einfachen Digitalkamera gemacht, die vorsichtig hinter das 40 mm Okular des 20 cm Newton gehalten wurde (Mehr dazu unter Mondfotografie). Sie zeigen den Mond etwa so, wie er bei geringen bis mittleren Vergößerungen in einem kleinen Teleskop aussieht. Daher ist diese Übersicht als Einstieg gedacht. Wer Spass am Mond hat und mehr will, sollte zu einem guten Mondatlas greifen!


tag07_richtig1.jpg

Der Mond kurz nach dem ersten Viertel
Aufnahme mit Digitalkamera hinter 40 mm Okular am 20 cm Newton gehalten
© Mario Lehwald


In der Navigationsleiste oben ist das Mondalter in Tagen ab Neumond angegeben. Allerdings kommt das meist nicht exakt hin, da man erstens solche Aufnahmen wegen Ausfälle durch bewölkten Himmel nur bei mehreren Mondumläufen machen kann und zweitens, weil der Zeitpunkt des Neumondes bei jeden Mondumlauf etwas anders ist, z. B. einmal am Vormittag, ein anderes Mal am Nachmittag, womit auch das exakte Mondalter von z. B. 7 Tagen nicht immer in den Bereich der dunklen Abendstunden fällt. Ich habe daher diejenigen Mondaufnahmen ausgesucht, die dem angegebenen Mondalter am nächsten kommen.

Weiterhin sind die Fotos für jedes Mondalter dreimal vorhanden: Einmal aufrecht und seitenrichtig (Anblick des Mondes mit dem bloßem Auge oder in einem Feldstecher), dann auf dem Kopf stehend und seitenrichtig (Anblick im Refraktor ohne Zenitprisma oder in einem Newton), und aufrecht aber seitenverkehrt (Anblick im Refraktor mit Zenitprisma).

Zur Zeit versuche ich auch den abnehmenden Mond zu erfassen, was aber nicht mehr so leicht ist, da dieser erst weit nach Mitternacht eine vernünftige Höhe am Südhimmel erreicht! Man muß erstmal Zeit haben, sowas machen zu können und dann ist es oft auch bewölkt. Sobald ich neue Mondalter habe, werden diese hier hinzugefügt, was aber aus den eben genannten Gründen dauern kann.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de